deutsch english

William Morris

William Morris

Walthamstow 1834 -
London 1896


William Morris wird 1834 in Walthamstow geboren. Als Begründer der "Arts&Crafts-Bewegung" in Großbritannien tritt William Morris für die Erneuerung der Kunst sowie die Verbindung von Kunst und Handwerk nach dem Vorbild der mittelalterlichen Handwerksgilden ein.
William Morris studiert ab 1853 am Exeter College in Oxford Theologie. Er beschäftigt sich mit mittelalterlicher Dichtkunst sowie den Schriften von John Ruskin und Augustus Pugin. Am College lernt er den Maler Edward Burne-Jones kennen, später auch Dante Gabriel Rossetti. Auf dessen Drängen beginnt auch William Morris zu malen, wendet sich aber bald dem Kunsthandwerk zu. Die Innenausstattung seines eigenen Hauses, des 1859 von Philip Webb entworfenen "Red House" in Bexleyheath, führt 1861 zur Gründung des Unternehmens Morris, Marshall, Faulkner & Co.
Ab 1875 wird daraus unter alleiniger Führung von William Morris die Firma Morris & Co. Es werden Möbel, farbige Glasfenster, Gebrauchgegenstände aus Metall und Keramik, Tapeten, Textilien, Schmuck und ähnliches hergestellt.
William Morris will mit diesem Unternehmen seine Kunstauffassung und seine sozialreformerischen Ideen in der Praxis umsetzen. Letztlich ist die "Arts&Crafts-Bewegung" eine Reaktion auf die Massenproduktion der Fabriken und die in minderer Qualität hergestellten Fabrikwaren.
William Morris will in ehrlicher und qualitätvoller Handwerksarbeit schöne Dinge für möglichst viele Menschen und möglichst alle Bereiche des täglichen Lebens herstellen. Die Ablehnung der mechanischen Serienfertigung führt dann allerdings dazu, dass die Objekte sehr teuer sind und nur von den Reichen erworben werden können. Die ursprüngliche Idee des Sozialisten William Morris scheitert somit, die Belebung des Kunsthandwerks und die ästhetische Ausrichtung haben jedoch großen Einfluss auf den Jugendstil in Europa und auf den Beginn der Moderne.
William Morris ist auch als Dichter und Autor tätig, seine Schriften spiegeln seine Suche nach einer sozialen Utopie wider.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN
Emil Nolde - Schiefler, G., Das graphische Werk Emil Noldes. 1911
Emil Nolde
"Schiefler, G., Das graphische Werk Emil Noldes. 1911"
10.000 €
Detailansicht

Jean-Gabriel Daragnès - La Gloire de don Ramire. 1934
Jean-Gabriel Daragnès
"La Gloire de don Ramire. 1934"
5.000 €
Detailansicht

Gaston Barret - Le Roman de Renart. 1970
Gaston Barret
"Le Roman de Renart. 1970"
1.200 €
Detailansicht

 Kaldewey Press - Light Years. 1996
Kaldewey Press
"Light Years. 1996"
850 €
Detailansicht

 Antoinette - Die Liebe der Heiligen Frauen. Dabei: Tarot der Europa
Antoinette
"Die Liebe der Heiligen Frauen. Dabei: Tarot der Europa"
600 €
Detailansicht

Otto Rohse - Epigramme
Otto Rohse
"Epigramme"
600 €
Detailansicht

Francis Jammes - Pommes d'Anis
Francis Jammes
"Pommes d'Anis"
600 €
Detailansicht

Otto Rohse - Kleist, Heinrich v.: Das Erdbeben in Chili. 1981 (mit Suite)
Otto Rohse
"Kleist, Heinrich v.: Das Erdbeben in Chili. 1981 (mit Suite)"
450 €
Detailansicht